Drucken

Schwarzer Tag beim Vasalauf in Schweden

Geschrieben von Michael Kuisle am .

Michi Vasalauf 2017 1

Das Abenteuer Vasalauf startete für mich bereits am Mittwoch, den  01 März 2017 um  04.00 Uhr morgens mit der Fahrt zum Flughafen München. Von dort ging es gemeinsam mit meinem Skimarathon-Team „Team Forever Nordic“ in einem zweistündigem Flug nach Oslo und anschließend noch etwa 300km quer durch Norwegen, über die Grenze nach Schweden, zum Startort des Rennens nach Sälen.

Drucken

Ergebnisse Stadtmeisterschaft Nordisch 2017

Geschrieben von Joachim Stoller am .

Clubmeisterrschaften 2017


Am Sonntag, 05.03.2017 fand die diesjährige Stadtmeisterschaft Ski-Nordisch, veranstaltet vom Skiclub 1909 Sonthofen e.V., statt. Aufgrund der dürftigen Schneelage mussten die Organisatoren flexibel sein und den Veranstaltungsort von Beilenberg nach Gunzesried Säge verlagern, wo die Gemeinde Blaichach /Gunzesried dankenswerterweise die vordere Loipe zur Verfügung stellte. Nach morgendlichem Neuschnee zeigte sich pünktlich zum Start die Sonne, so dass sich die 39 Teilnehmer im Alter von 5 bis 18 Jahren auf der immer tiefer werdenden Loipe in der freien Technik messen konnten. Mitmachen konnten alle Kinder, Schüler und Jugendlichen aus dem Stadtgebiet Sonthofen, sowie alle die dem Skiclub Sonthofen angehören. Je nach Altersklasse von den Bambino´s (Jg. 2011) über die Schüler (Jg. 2002) bis zu den Jugendlichen (Jg. 1999) musste eine Strecke von 0,4 Km bis zu 2,7 Km absolviert werden. Folgende Stadtmeister konnten anschließend von ihrem Vorbild, dem Weltcuplangläufer und Skiclubmitglied Sebastian Eisenlauer ihre Pokale entgegennehmen:

Stadtmeister2017

Kinderstadtmeister 2017:
Emmi Röhling und Elias Gehring 

Schülerstadtmeister 2017:
Lisa-Marie Jörg und Patrick Stork 

Jugendstadtmeister 2017:
Anna Haag und Marcel Frank

Die detaillierten Ergebnisse können unter www.skiclub-sonthofen.de abgerufen werden.

Zum Abschluss durften dann die Eltern zusammen mit Ihrem Nachwuchs ran: In einem Biathlon-Teamwettbewerb war einerseits Schnelligkeit in der Loipe gefragt und auch Treffsicherheit beim Abwerfen von Scheiben mit Tennisbällen. Bei den spannenden Wettkämpfen zwischen den Familien ging so mancher „Schuss“ daneben, so dass es tolle Aufholjagden gab. 

 

 

Drucken

Maskierte Hörnertour 2017

Geschrieben von Daniel Leiser am .

Am Faschingssonntag, 26.02.2017 findet die traditionelle maskierte Tour über die Hörner statt. Treffpunkt ist um 08:30 Uhr am Busbahnhof in Sonthofen. Der "Einkehrschwung" wird in der Leitenbachhütte (beim Haberstock) in Ofterschwang sein. Hierzu sind natürlich auch alle nicht Tourengeher eingeladen.

Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns freuen.

Drucken

Männerskikurs

Geschrieben von Daniel Leiser am .

Am Wochenende 18./19.2. wurde wieder der bereits berühmt berüchtigte Männerskikurs durchgeführt. Insgesamt ließen sich 18 Männer von ihrer Skilehrerin Michaela die neueste Skitechnik und den Einkehrschwung zeigen. Bei besten Bedingungen wurde an beiden Tagen in Ofterschwang trainiert. Nächstes Jahr hoffentlich wieder mit Julia, die krankheitsbedingt leider passen musste. 
IMG 6109 IMG 6113
IMG 6122 IMG 6134
Drucken

Super Ergebnisse U12 SX Cross

Geschrieben von Daniel Leiser am .

Rosalie Kotz und Felix Rösle überzeugen in Mittenwald bei den beiden Rennen der überregionalen Rennserie SX Cross U12 des BSV. Beide haben sich für das Finale vom 11.-13.3. am Spitzingsee qualifiziert.

image1 image2
image3 image4
Drucken

Skitty-Cup Isny 2017

Geschrieben von Dietmar Frank am .

Von der Dämmerung ins Flutlicht

Bei herrlichem Kaiserwetter und noch sehr guten Loipenbedingungen, führte der WSV Isny einen Skitty-Cup in klassischer Technik durch.

Im Langlaufstadion Volksbank Allgäu West in Isny musste die 750m Wettkampfrunde je nach Altersklasse mehrmals absolviert werden. Unter den Startern war auch eine Delegation vom SC Sonthofen mit vertreten.
Den Anfang machten die Bambinis mit Massenstart, welche die Strecke, auf der es zwei Anstiege zu bewältigen gilt, hervorragend meisterten.
Danach ging es im 30sec. Doppelstart für die übrigen Teilnehmer der einzelnen Altersklassen auf die Strecke. Durch die wechselten Schneebedingungen, wurde es auch den Wachsern nicht langweilig, da ihnen einiges an Erfahrung abverlangt wurde. Die Zuschauer und Trainer erlebten durch die zu laufenden Runden nicht nur Zweikämpfe, welche dem Doppelstart geschuldet sind, sondern zusätzliche spannende Kämpfe, durch auflaufende bzw. einrundende Sportler, welche sich bis zur Ziellinie anhielten. Ein zusätzliches Erlebnis waren die Lichtverhältnisse, welche beim Start noch Tageslicht waren und im Laufe der Veranstaltung, die in den Abend hin ging, sich in Flutlicht änderten