Herzlich Willkommen auf der Seite der "Nordischen" des Skiclub 1909 Sonthofen e.V.

Lust auf Langlaufen?
Wir sind im Sommer und Winter unterwegs!
Nähere Infos bei Dietmar Frank 08321-81481 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir freuen uns auf Euch!

Unsere Trainer nordisch:

Michele

Magda

Christa

Michéle Frank Magdalena Brzoska Christa Senkbeil

 Didi

Stefan

German

Michael

Max

Dietmar Frank Stefan Sulzenbacher German Buhl Michael Kuisle Max Senkbeil

 




 








 

Strausberg Trophy

Der Wettkampf Sommer im Allgäu ist bereits in vollem Gange und so stand letzten Sonntag die zum zweiten Mal ausgetragene Strausberg Trophy auf dem Programm. Jedes Team besteht aus einem Rennradler, einem Mountainbiker und einem Läufer. Auf der Strecke von Binswangen auf die 450 Hm höher gelegene Strausberg Hütte wird dann das zeitschnellste Team gesucht. Während es für die Rennradler auf direktem Weg über Imberg nach oben ging, durften Läufer und Mountainbiker noch einen kleinen Abstecher zum Sonthofener Hof machen, ehe die Strecke Richtung Ziel führte.

Strausbergtrophy 2017
Die Langläufer waren hier auf Platz 10 in der Elite Klasse mit der Besetzung Max Stoller, Manuel Schwendinger und Michael Kuisle sowie auf dem 2. Platz in der Familienwertung durch Manfred, Tim und Thomas Orlovius vertreten. Joachim Stoller half beim RSV Sonthofen aus und konnte mit seinem Team den 5. Platz bei den Masters ergattern.

Strausbergtrophy 2017
Bericht & Bilder: Michael Kuisle


Citylauf Sonthofen

Start Citylauf 2017
Bild: Dominik Berchtold

Genau um 18:30 Uhr fiel am Freitag, den 14.07. der Startschuss zum 14. Sonthofener Bosch BKK Citylauf. Dieses Laufevent steht seit Jahren im Trainingsplan der Langläufer. So auch dieses Jahr wieder. Bei pünktlich zum Start einsetzenden Regenfällen machten sich insgesamt 113 Teams mit je 3 Startern auf die 5 km lange Runde, die vom Start- und Zielbereich am Hirschbräu durchs Schwäbele Holz, über den Kalvarienberg und einer Schleife durch die Fußgängerzone führte.

Kilian Müller beim Citylauf 2017
Bild: Dominik Berchtold
Unsere Langläufer waren in der Jugendklasse durch ein Jungsteam, dass sich mit Kilian und Constantin Müller sowie Louis Gert den 7. Rang erlaufen konnte, als auch mit einer Mädelmannschaft am Start. Diese bestand aus Klara Schröttle, Emma und Merle Melzer und konnte sich auf dem 15. Rang in dieser Wertung wiederfinden. Bei den etwas Älteren konnten Michael Kuisle, Max Stoller und Gastläuferin Franziska Müller den 3. Gesamtrang in der Mixed-Klasse verbuchen.

Bericht: Michael Kuisle


Clubmeisterschaften 2017 in Gunzesried

Am 05.03.2017 fanden in Gunzesried/Säge die Clubmeisterschaften nordisch des SC 1909 Sonthofen e.V. statt. Trotz heftigem Regen am Vortag und in der Nacht, hielt die Loipe stand, so dass die Meisterschaften bei herrlichem Sonnenschein durchgeführt werden konnten. Erst wurden die Läufe der verschiedenen Wertungsklassen durchgeführt. Hier mussten Strecken zwischen 400m und 2700m bewältigt werden. 

Im Anschluss daran fanden die Läufe (400m) der Familienstaffel statt. Die Staffel bestand jeweils aus einem Erwachsenem und einem Kind. Gelaufen werde musste mit einen Gewehr, dass als Staffelstab an den anderen Läufer übergeben werden musste. Desweiteren galt es, möglichst viele Scheiben auf unserer Biathlonanlage zu treffen, damit im Anschluss so wenig Strafsekunden wie möglich gewartet werden musste. Selbst unser Weltcupstarter Sebastian Eisenlauer ließ es sich nicht nehmen, und schaute bei uns vorbei.  

Hier geht es zu den Ergebnissen.

CM ALLE Teilnehmer

 


 


Mächtig abgeräumt - Beim Skitty Cup liefen die Langläufer des SC Sonthofen auf vorderste Plätze

   SkittyCup2017   
hinten: Lea Röhling, Sila Tekin, Laetitia Immler, Patrick Stork 
vorn: Emmi Röhling, Marie Röhling, Elias Gehring, Julian Gehring

  

Am Samstag, 01.04.2017 fanden nicht nur Aprilscherze, sondern auch die Gesamtsiegerehrung des Skitty Cup der Wettkampfsaison 2016/2017 statt.
Der Skitty Cup ist eine Wettkampfrennserie des Schwäbischen Skiverbandes, welche die jungen Langläufer bis zum 18. Lebensjahr an die Renngeschehnisse des Deutschen Skiverbands heranführt.
Trotz teilweise schneearmen Bedingungen konnten vier von fünf Wettkämpfe um den Skitty Cup in der Saison 2016/2017 durchgeführt werden. Bei dieser Rennserie steht vor allem der Spaß am Langlauf im Vordergrund.
So bekommen alle Finisher bei jedem Rennen eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis. Bei der Gesamtsiegerehrung kann sich jeder Läufer, der mindestens an zwei Rennen teilgenommen, darüber hinaus über tolle Pokale und Sachpreise freuen. Gelaufen wurde in verschiedenen Techniken mit und ohne Hindernisparcours. Das Teilnehmerfeld erstreckt sich dabei von der Bambini Klasse bis zur Klasse U18. Bei den Bambinis (bis 7 Jahre) wurde nur die Teilnahme an sich gewertet.
Bei den Schüler 8w belegte mit drei Siegen in Folge Marie Röhling den 1. und Leni Blanz den 2. Platz. In der Schüler 9 belegte Freya Immler den 3. Platz und Julian Gehring verpasste knapp das Podest und wurde Vierter. Bei den Schülern 11 gewann mit zwei Siegen in Folge Emmi Röhling und Elias Gehring machte es seinem Bruder gleich und wurde Vierter. In der Schüler 12w belegte mit zwei Siegen in Folge Lea Röhling den 1. Platz und Sila Tekin den hervorragenden 3. Platz. In der Jungsklasse belegte Patrick Stork den 2. und Louis Gert sicherte sich den 4. Platz. Bei den Schülern 13w belegte Laetitia Immler einen hervorragenden 3. Platz. In der Jugend 18m belegte Maximilian Stoller, bei nur zwei Starts bei vier Wertungsrennen trotzdem noch den 4. Rang.

Insgesamt wurden während dieser Wettkampfserie durch den SC Sonthofen 14 x Klassensiege und insgesamt 28 Podestplätze errungen.


Entscheidung auf der Ziellinie - Skitty-Cup im Balderschwang

Spannend ging es beim 4. Skitty-Cup des Schwäbischen Skiverbandes zu. Die SG Niederwangen musste wegen Schneemangels vor der eigenen Haustür den Wettkampf nach Balderschwang verlegen. Dieses tat aber der Spannung keinen Abbruch. Im Massenstart ging es in den verschiedenen Altersklassen auf die eigens präparierte Runde, welche mehrmals zu durchlaufen war. Die Zuschauer erlebten spannende Kämpfe um die besten Platzierungen, welche zum Teil bis zur Ziellinie dauerten. In einem solchen Zweikampf, stürzte in Führung liegend 1 m vor der Ziellinie Sila Tekin und verpasste dadurch den Sieg, welcher deshalb an ihre Vereinskollegin Lea Röhling geht. Ein beherztes Rennen lief Emmi Röhling mit einem sehr klaren Start – Ziel Sieg. Taktisch gut gelaufen ist Patrick Stork, welcher die ersten Runden seine Konkurrenz belauerte und in der Schlussrunde das Renntempo erhöhte und dadurch seinen Sieg erlief.
Gratulation an ALLE Sportler für die gezeigten Spitzenleistungen, auch wenn ein Sportler meinte, er sei „nur“ Zweiter geworden. Dieser schaut scheinbar zu viel Fernsehen, wo man solche Kommentare des Öfteren beim Sport hört. 
Hier die Platzierungen in der jeweiligen Altersklasse: 

1.Platz: Marie Röhling, Julian Gehring, Freya Immler, Emmi Röhling, Patrick Stork, Lea Röhling.
2. Platz: Leni Blanz, Elias Gehring, Sila Tekin, Laetitia Immler, Maximilian Stoller.

 Gruppenbild Balderschwang 2017

 


 

FINALE in Oberstdorf


Traditionell endete die ASV Salomon Mini-Tournee der Langläufer im WM-Langlaufstadion von Oberstdorf. Im Finale ging es für alle nicht nur um den Tagessieg, sondern auch noch um die Verbesserung der bisherigen Platzierung in der Gesamtwertung. Nochmal „Alles geben“, lautete dementsprechend die Devise unserer Starter. Die Veranstalter vom Skiclub Oberstdorf hatten bereits zuvor alles gegeben, um den jungen Langläufern eine bestens präparierte Laufstrecke zu bieten.

Gelaufen wurde für die Jüngsten der Klasse U8 und U9 auf einem 1, 5 Kilometer langen Kurs, die mittleren der U10 / U11 mussten 2km und die U12 und U13 einem 3 km langen Kurs.

Nach dem steilsten Anstieg, dem Burgstall, galt es dann für die Sportler, diesen hinunter ihr ganzes Abfahrtskönnen zu demonstrieren, da dort ein Riesenslalom-Parcour gesteckt war.

Für ihre Qualen und Anstrengungen auf der Wettkampfstrecke, durften sich während der Siegerehrung auf dem Podest freuen: Marie Röhling, Julian Gehring, Freya Immler, Emmi Röhling, Louis Gert, Patrick Stork,

 

Hier die Top-Ten Platzierungen unserer Sportler bei der ASV Salomon Mini-Tournee Gesamtwertung 2016/2017 in ihrer jeweiligen Altersklasse:

1. Platz Marie Röhling

2. Platz Louis Gert

2. Platz Emmi Röhling

3. Platz Freya Immler

3. Platz Patrick Stork

4. Platz Leni Blanz

5. Platz Paulina Jörg

7. Platz Lea Röhling

9. Platz Laetitia Immler

9. Platz Julian Gehring

9. Platz Constantin Müller 

 


 

Schwarzer Tag beim Vasalauf in Schweden

Das Abenteuer Vasalauf startete für mich bereits am Mittwoch, den 01 März 2017 um 04.00 Uhr morgens mit der Fahrt zum Flughafen München. Von dort ging es gemeinsam mit meinem Skimarathon-Team „Team Forever Nordic“ in einem zweistündigem Flug nach Oslo und anschließend noch etwa 300km quer durch Norwegen, über die Grenze nach Schweden, zum Startort des Rennens nach Sälen. (Anklicken zum Weiterlesen....)

 


Clubmeisterrschaften 2017 

Sonthofener Stadtmeisterschaft Ski-Nordisch

Am Sonntag, 05.03.2017 fand die diesjährige Stadtmeisterschaft Ski-Nordisch, veranstaltet vom Skiclub 1909 Sonthofen e.V., statt. Aufgrund der dürftigen Schneelage mussten die Organisatoren flexibel sein und den Veranstaltungsort von Beilenberg nach Gunzesried Säge verlagern, wo die Gemeinde Blaichach /Gunzesried dankenswerterweise die vordere Loipe zur Verfügung stellte. Nach morgendlichem Neuschnee zeigte sich pünktlich zum Start die Sonne, so dass sich die 39 Teilnehmer im Alter von 5 bis 18 Jahren auf der immer tiefer werdenden Loipe in der freien Technik messen konnten. Mitmachen konnten alle Kinder, Schüler und Jugendlichen aus dem Stadtgebiet Sonthofen, sowie alle die dem Skiclub Sonthofen angehören. Je nach Altersklasse von den Bambino´s (Jg. 2011) über die Schüler (Jg. 2002) bis zu den Jugendlichen (Jg. 1999) musste eine Strecke von 0,4 Km bis zu 2,7 Km absolviert werden. Folgende Stadtmeister konnten anschließend von ihrem Vorbild, dem Weltcuplangläufer und Skiclubmitglied Sebastian Eisenlauer ihre Pokale entgegennehmen:

Stadtmeister2017

Kinderstadtmeister 2017:
Emmi Röhling und Elias Gehring

Schülerstadtmeister 2017:
Lisa-Marie Jörg und Patrick Stork

Jugendstadtmeister 2017:
Anna Haag und Marcel Frank

Die detaillierten Ergebnisse können unter www.skiclub-sonthofen.de abgerufen werden.

Zum Abschluss durften dann die Eltern zusammen mit Ihrem Nachwuchs ran: In einem Biathlon-Teamwettbewerb war einerseits Schnelligkeit in der Loipe gefragt und auch Treffsicherheit beim Abwerfen von Scheiben mit Tennisbällen. Bei den spannenden Wettkämpfen zwischen den Familien ging so mancher „Schuss“ daneben, so dass es tolle Aufholjagden gab. 


Oberstaufen 2017 

Auf weißem Band wurde gelaufen

Auf einem weißen Band in grüner Wiese, fand am 04.03.2017 in Oberstaufen ein Langlaufrennen der Wettkampfserie Mini-Tournee und Aquaria Cup (U14-U15) statt.

Bei frühlingshaften Temperaturen über 13°C wurden die Wettkämpfe auf einem 1,3 km langem Rundkurs bestritten.

Zu Beginn des Wettkampfes waren die Diagonalspuren noch gefroren, welche jedoch die Sonne im Laufe des Wettkampfes immer mehr aufweichen ließ, und so eine Herausforderung für alle Wachser verursachte.  

Wie gewohnt, liefen die Altersklassen U8 – U9 ohne Zeitnahme. Sie mussten jedoch ebenfalls auch wie alle anderen die verschiedenen Technikelemente auf der Strecke durchlaufen. Wurde hierbei ein Regelverstoß gelaufen, ahndete man dieses mit einer 20sek. Zeitstrafe, welche auf die Laufzeit dazu gerechnet wurde.

Unter die Top-FIVE liefen folgende Sportler:

1. Platz: Leni Blanz, Marie Röhling, Freya Immler

2. Platz: Emmi Röhling, Louis Gert

3. Platz: Lea Röhling

4. Platz: Patrick Stork

 


 

Alle schafften es aufs Podest! 

Am vergangenem Mittwoch 01.03.2017 nahmen 11 junge Langlaufsportler des SC Sonthofen beim Skitty Cup des SC Vogt teil. 
Dieser Wettkampf musste jedoch auf Grund der momentan sehr geringen Schneedecke, von Vogt nach Isny verlegt werden. Der WSV Isny schaffte es noch, eine wettkampffähige Rennstrecke zu gewährleisten. 

Es stand ein Massenstartrennen in der freien Technik an. Die verschiedenen Altersklassen mussten Distanzen zwischen 750m und 4500m absolviert werden. Das ganze Können wurde den Sportler abverlangt, da die Streckenführung sehr abwechslungsreich gestaltet war. So wurde ihnen nicht nur konditionell, sondern auch technisch alles abverlangt. 
Bedingt durch den Massenstart, wusste jeder sofort, an welcher Position er gerade läuft. Die Läufer der Sonthofener Delegation gingen die einzelnen Rennen sehr entschlossen an, und reihten sich in den ersten Positionen ein. Nun hieß es diese mind. zu halten, oder sogar noch weitere Plätze nach vorne zu laufen. So erlebten die Athleten und Zuschauer sehr spannende Kämpfe, welche bis zum Schlussspurt über die Ziellinie ausgetragen wurden. Alle angetretenen Sportler meisterten dieses hervorragend. 
Bei der anschließenden Siegerehrung konnten sich Marie Röhling, Freya Immler, Emmi Röhling, Louis Gert und Lea Röhling über die Tagessiege in ihrer Altersklasse freuen. Leni Blanz, Elias Gehring, Sila Tekin und Laetitia Immler wurden hervorragende Zweite. Einen guten dritten Platz erliefen sich Julian Gehring und Patrick Stork. 
Diese Ergebnisse sollte nochmal Motivation für die letzten Rennen der Wettkampfsaison 2016/2017 geben.  
Bericht: Dietmar Frank

 


 In der Leutasch erfolgreich

Bei strahlendem Sonnenschein, aber heftigem Föhnsturm starteten vier Langläufer des SC Sonthofen beim traditionellen Ganghofervolkslauf in Tirol über 20 km in der freien Technik. Als Siegerin der Altersklasse Jugend I stand am Ende Anna Haag in 1:10. 51 h ganz oben auf dem Treppchen. In 1:01.10 h belegte Max Stoller den 64. Gesamtrang und wurde 11. in der Altersklasse Jugend II. Marcel Frank folgte nur 16 sec. hinter seinem Vereinskollegen und verbuchte damit einen respektablen 3. Platz in der Jugend I und den 67. Gesamtrang. Der 50jährige Joachim Stoller überquerte nach 1:02.59 h die Ziellinie, was Rang 9 in der Altersklasse IIIa bedeutete. Bei den Herren siegte Max Oleg auf Garmisch-Partenkirchen in der Zeit von 51.55 min.
Bericht: Joachim Stoller, Pressewart SC Sonthofen

 


 

 

SC SF Maskiert 

Der Fasching macht auch vor dem SC 1909 Sonthofen e.V. keinen Halt. 
Am Rosenmontag fand das Training der Langläufer traditionell maskiert statt. 
Wie auf dem Foto zu erkennen, können sich unsere Läufer auch im Fasching sehen lassen. 
Weiterhin viel Spaß und Erfolg in der Loipe !

 


 

Marie Skitty Cup
Marie Röhling

Skitty-Cup 2017 in Isny - von der Dämmerung ins Flutlicht

Bei herrlichem Kaiserwetter und noch sehr guten Loipenbedingungen, führte der WSV Isny einen Skitty-Cup in klassischer Technik durch.

Im Langlaufstadion Volksbank Allgäu West in Isny musste die 750m Wettkampfrunde je nach Altersklasse mehrmals absolviert werden. Unter den Startern war auch eine Delegation vom SC Sonthofen mit vertreten.
Den Anfang machten die Bambinis mit Massenstart, welche die Strecke, auf der es zwei Anstiege zu bewältigen gilt, hervorragend meisterten.
Danach ging es im 30sec. Doppelstart für die übrigen Teilnehmer der einzelnen Altersklassen auf die Strecke. Durch die wechselten Schneebedingungen, wurde es auch den Wachsern nicht langweilig, da ihnen einiges an Erfahrung abverlangt wurde. Die Zuschauer und Trainer erlebten durch die zu laufenden Runden nicht nur Zweikämpfe, welche dem Doppelstart geschuldet sind, sondern zusätzliche spannende Kämpfe, durch auflaufende bzw. einrundende Sportler, welche sich bis zur Ziellinie anhielten. Ein zusätzliches Erlebnis waren die Lichtverhältnisse, welche beim Start noch Tageslicht waren und im Laufe der Veranstaltung, die in den Abend hin ging, sich in Flutlicht änderten.
Durch die sehr vorbildliche und blitzschnellen Auswertungen des Veranstalters, musste man nicht auf die Siegerehrung warten, bei der es für jeden Teilnehmer einen Preis gab.
Tagessiege wurden durch Marie Röhling, Emmi Röhling und Louis Gert eingefahren. Lea Röhling, Patrick Stork und Maximilian Stoller mussten sich jeweils nur einem schnelleren Sportler ihrer Altersklasse beugen und wurden hervorragende Zweite. Einen super 4. Platz belegte Kilian Müller in seiner Altersklasse.

 


 

Mini Ski-Trail im Tannheimer Tal

Vom 27. bis 29. Januar 2017 wurden eines der größten grenzüberschreitenden Langlauf-Marathons Österreichs und Deutschlands, die Ski-Trails im Tannheimer Tal – Bad Hindelang zum 21. Mal durchgeführt.
Am Samstag, 28.01.2017 fand bei blauem Himmel und Sonnenschein der Mini SKI-TRAIL statt. Hier traten Sportler der Altersklassen S8 – S15 in der Skatingtechnik gegeneinander an. Im Massenstart ging es je nach Altersklasse auf die 2 bzw. 4km Runden.
Wie oft bei Massenstartrennen üblich, ging es nach dem Startkommando gleich auf den ersten Metern in Positionskämpfe über, damit eine vordere Position eingenommen werden kann. So hat man einen besseren Überblick, wo man gerade liegt und geht gleichzeitig dem Gedränge im Mittelfeld, welches oft zu Materialbrüchen führt, aus dem Weg.
Auf allen Strecken erlebte man spannende Kämpfe um jede Platzierung.
Bei der anschließenden Stärkung in der Festhalle, wurde unter den Sportlern heftig über die Taktik und Technik diskutiert, und die vorherigen Anstrengungen „fast“ vergessen lassen. Spätestens bei der Siegerehrung und der mittlerweile schon obligatorischen Autogrammstunde von Peter Schlickenrieder wurde ihnen wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Auch wenn der ein oder andere Sportler sehr selbstkritisch mit sich war, muss man trotzdem sagen, dass sich ALLE, sehr gut geschlagen haben ;-))
WEITER SOOOOO

Hier die Top-Ten Platzierungen:

2Km Kinder I W
5. Platz Marie Röhling

2Km Kinder II W
3. Platz Emmi Röhling

4Km Schüler I W
6. Platz Paulina Jörg

4Km Schüler I M
7. Platz Patrick Stork

4Km Schüler II W
4. Platz Lisa-Marie Jörg

13Km Jug M
4. Platz Timo Wurmbäck
9. Platz Lukas Bolz

13Km M50
4. Platz Thomas Müller

 


 

34. Zötler Pokallanglauf 


Nach den Schneefällen der letzten Tage konnte der SC Rettenberg seine Traditionsveranstaltung (08.01.2017) in unmittelbarer Nähe zum Ort und Standort des Hauptsponsors zum 34. Mal durchführen. 
Bei schwankenden Schneetemperaturen um die -3°C herrschten anfangs klare Wachsbedingungen, die sich jedoch im Laufe der Wettkämpfe änderten. Dadurch entstand bei den Wachstechnikern der Vereine eine kurze Phase der Hektik während ihrer Umstellung für die Präparation der Wettkampskier. 
Mit einzelnen Massenstarts (gem. Jahrgangseinteilung), gingen die einzelnen Altersklassen auf die unterschiedlichen Strecken. Die abwechslungsreiche Strecke forderte den Sportlern einiges an physischen und technischen Fähigkeiten ab. Bei den teils knackigen Anstiegen und dem langen Zieher vom tiefsten Punkt der Strecke bis zum Durchlauf bzw. Ziel war ein Ski mit guten Steigfähigkeit ebenso rennendscheident, wie eine gute Kondition und taktische Fähigkeiten. 
Die zahlreichen Zuschauer erlebten durch die Massenstarts spannende Positionskämpfe, welche vor allem im Zielanstieg von ihnen mit kräftigen Applaus und Anfeuerungen honoriert wurden. 

Teilnehmer des SC Sonthofen erlangten insgesamt 5 Podestplätze sowie weitere vordere Mittelfeldplätze.

 


 

 

Gelungener Auftakt der Langläufer 

Am Dreikönigstag sprang der SC Scheidegg sehr kurzfristig als Ausrichter der ersten Schneewettkämpfe unserer regionalen Wettkampfserien (Aquaria-Cup und Mini-Tournee) für den SC Oberstaufen als Ausrichter ein. Der SC Oberstaufen hatte die Wettkämpfe wegen der nicht gesicherten Schneelage Anfang der Woche zurückgegeben. In Scheidegg/Oberstein hatte es etwas mehr geschneit und so konnte der SC Scheidegg kurzfristig die Auftaktrennen übernehmen. 
Bestens organisiert, bei kalten, winterlichen Temperaturen um die -12°C, und bilderbuchmäßigem typisch bayerischen Himmel (strahlend blau), absolvierten insgesamt 180 Sportler ihren ersten Kräftevergleich im Kampf gegen die Uhr in der Skatingtechnik. Hierbei mussten Strecken zwischen 1,5 und 10 km bewältigt werden, welche nicht nur durch die Geländegegebenheiten, sondern zusätzlich durch die kühlen Temperaturen sehr anstrengend wurden, da der Ski im eiskaltem Schnee nur wenig ein Gleiten zuließ. 

Teilnehmer des SC Sonthofen erlangten insgesamt 6 Stockerlplätze sowie weitere Mittelfeldplätze.

Hier findet ihr die Ergebnisse der Salomon Mini-Tournee und hier die Ergebnisse des Aquaria-Cups beim SC Scheidegg.

 


 

Sonthofener Hoflauf 2016

Peter Steiner, ein Mitstarter des Laufs zum Sonthofener Hof hat einen schönen Bericht mit vielen Bildern verfasst, den wir mit Euch teilen wollten. Viel Dank Peter, bis nächste Jahr.

Hier geht es zu dem Bericht.

Marie
die schnelle Marie 

41. Schöllanger Herbstgeländelauf am 09.10.2016

Bei typischem Oberallgäuer Herbstwetter, fand am 09.10.2016 der 41.Schöllanger Herbstgeländelauf u.a. mit Startern des SC Sonthofen statt.

Unsere Sportler mussten dort Distanzen zwischen 1.000m und 10.000m zurücklegen. Da bei diesem Lauf auch immer einige Langlaufkonkurrenten aus anderen Vereinen mit am Start sind, konnte man so schon mal einen ersten Konditionsvergleich ziehen. 

Bei den verschiedenen Wertungsklassen mussten sich ALLE Starter des Ski-Clubs nicht verstecken, sondern konnten des Öfteren das Tempo mit bestimmen.
Der Trainer gab an, dass bis mind. zur Hälfte der Wettkampfstrecke kein SC Starter die Spitzenposition übernehmen darf, sondern man sich kurz hinter der Spitze platzieren sollte. Dieses beherzigten unsere Sportler ALLE und konnten so zum Ende der jeweiligen Wettkampfstrecke ihre Kondition/Kraft gegenüber den Konkurrenten noch ausspielen und Positionskämpfe gewinnen.
Im Anschluss an die Wettkämpfe konnten wir uns bei unserer Schöllanger Bäckerin Silke mit Tee/Kaffee und Kuchen stärken. Vielen DANK dafür ;-)
In der Ergebnisliste kann man folgende Resultate lesen:

Mädchen U8
1.Platz Marie Röhling

Buben U10
1.Platz Mustafer Tekin

Mädchen U12
1.Platz Emmi Röhling
2.Platz Paulina Jörg
7.Platz Sila Tekin

Buben U12
7.Platz Elias Gehring
9.Platz Constantin Müller

Buben U14
2.Platz Kilian Müller

Buben U18
5.Platz Maximilian Stoller

Buben U
4.Platz Joachim Stoller

Schöllanger 2016

die erfolgreichen Teilnehmer am Schöllanger Herbstgeländelauf 2016 

 


 

Stafette
die siegreiche Grüntenstafette: Quirin, Musti, Severin und Elias  

Gesamtsieger bei Kinder-Grüntenstafette 2016

Im Rahmenprogramm der Grüntenstafette 2016 vom TSV Burgberg, fand dieses Jahr eine Kinder Grüntenstafette statt. Jede Stafette bestand aus 4 Sportler, welche die Kinderstrecke um den „Daddebichl“ als Startläufer, Crossläufer, Radfahrer und Schlußläufer absolvierten.

Start und Ziel war wie bei den „großen“ auf dem Segelflugplatz in Agathazell.

Musti übernahm sofort nach dem Start die Führungsposition der insgesamt 43 gestarteten Stafetten und gab diese bis zum Wechsel an Quirin auch nicht mehr ab. Quirin verteidigte die Führungsposition bis zum Wechsel an seinen Radfahrer. Auf Grund der organisatorischen Fahrradaufstellung des Veranstalters fuhr jedoch Severin „nur“ als Zweiter los. Er spurtete jedoch sofort an den kurzzeitig Führenden heran, überholte diesen und zog auf der noch folgenden Strecke dem Feld davon. Mit beruhigendem Vorsprung übergab er an den Schlussläufer Elias, welcher sofort nach dem Start das Tempo hoch hält, und so der Konkurrenz keine Chance mehr lässt.

So erreichte die Stafette des SC Sonthofen „Die wilden Jungs“ der nordischen Abteilung den Gesamtsieg.

Herzliche Gratulation an die Stafette.

 


 

Alliansloppet

Alliansloppet Trollhättan (SWE)

Nachdem das Sommertraining bisher reibungslos über die Bühne ging, stieg ich Anfang letzter Woche in die finale Trainingswoche vor dem 48 km langen Skirollerrennen im schwedischen Trollhättan ein. Glücklicherweise hatte ich in diesen Sommer noch keinen Sturz zu verbuchen, was sich aber am Dienstag, dem letzten Training vor der Reise nach Schweden, ändern sollte. Ein Stein der sich zwischen Rolle und Holm klemmte, lies mich unfreiwillig auf dem Asphalt bremsen. Schlussendlich hatte ich einige Schürfwunden, eine starke Prellung im Bauchbereich und einen innerlichen Bluterguss. Alles andere als ein perfekter Auftakt.

Nichtsdestotrotz begab ich mich am Mittwoch mit meinen „Team Forever Nordic“ auf die Reise nach Schweden. Nach einigen kurzen Rollereinheiten war früh klar, dass ein Start nur mit Schmerzmitteln möglich sein würde.

Am Samstag (27.08.2016) galt es dann, drei kupierte Runden mit je 16 km zu absolvieren. Durch starken Wind war das Tempo zu Beginn des Rennens relativ locker und ich konnte mich nach dem Startanstieg gut in der Spitzengruppe einordnen. Nach Kilometer 3 fuhr mir ein anderer Athlet die Spitze des Stockes weg. Glücklicherweise begleiteten vom Veranstalter ausgerüstete Autos mit Ersatzmaterial das Hauptfeld, bei denen ich dann schnell einen neuen Stock bekam. Ein paar Kilometer später wurde mir dann die nächste Spitze weggefahren und ich musste kurzzeitig mit einem Stock weiterlaufen. Nach einem kurzen Beinarbeitstraining reichte mir ein Betreuer vom Team einen passenden Stock. Die Spitzengruppe konnte ich allerdings nicht mehr erreichen.

Die zweite Rennhälfte verlief dann etwas ruhiger und ich konnte den Zeitrückstand in Grenzen halten. Im Ziel stand dann nach knapp unter zwei Stunden der 94 Platz (800 Teilnehmer) zu Buche.

Mit dieser Woche habe ich dann hoffentlich mein ganzes Pech für diese Saison verbraucht, so dass Ende November beim Visma Ski Classics Prolog in Pontresina wieder voll angegriffen werden kann.

Bericht von Michael Kuisle (der junge Mann mit dem weißen T-Shirt auf dem Bild)


Strausberg-Throphy

Vergangenen Samstag den 30.07. feierte die vom RSV Sonthofen organisierte Strausberg-Throphy ihre Premiere. Dabei handelte es sich um einen Bergsprint für Dreier-Teams, bestehend aus einem Rennradler, einem Mountainbiker sowie einem Bergläufer. Nach dem Start in Binswangen wurden über verschiedene Strecken hinauf zur Strausberghütte die tagesschnellsten Teams ermittelt.
Auch die Nordischen des Skiclubs stellten mit Christian Brzoska (Läufer), Joachim Stoller (Rennrad) und Michael Kuisle (MTB) eine Mannschaft. Bei äußerlich sehr warmen Bedingungen stand letztendlich Platz 5 in der Masters Wertung auf der Ergebnisliste.
Eine große Tombola und ein gemütliches Beisammensitzen auf der Terrasse der Straußberghütte rundeten das sehr gut organisierte Event ab.

An Zurücklehnen ist aber nicht zu denken, denn nächstes Wochenende steht schon der Altstädter-Radlauf auf dem Programm.

 Strausberg2016

Skadi Loppet in Bodenmais (19./20.03.2016)

Ein letztes Mal packten wir diese Saison unsere Koffer. Am Freitag, dem 18.03. fuhren Marcel, Sven, Max, Anna und Viktoria zusammen mit Michi, Joachim und Didi nach Bodenmais in den Bayerischen Wald. Dort fand am Samstag das Sparkassen Jet Rennen statt. Hier liefen alle Nachwuchsläuferinnen und -läufer die 17 km in Freier Technik. Dazu gesellten sich Andi Röhling und seine Tochter Emmi vom SC Sonthofen. Emmi übernahm zusammen mit Didi die Versorgung der Sportler mit Energydrinks auf der Strecke. Dadurch erzielten wir Spitzenergebnisse. Max gelang mit dem 3. Rang der Sprung auf Stockerl, Marcel wurde Fünfter und Sven Neunter in ihrer Altersklasse. Anna und Viktoria setzten ein Zeichen und wurden Erste und Zweite in ihrer Altersklasse und 3. und 4. in der Gesamtwertung bei den Damen. 

Erwähnt seien auch noch die Resultate von Andi Röhling, er wurde in seiner Altersklasse 8., unser Nachwuchstrainer Michael Kuisle wurde 3. und im Gesamtklassement Siebter. Joachim Stoller wurde 3. bei den Herren unter 51 Jahren. 

Sven Bodenmais

Am Sonntag ging es mit einem 24 km Klassischrennen weiter, dem Subaru Skadi Loppet. Die erste Hälfte der Strecke, bei der es nur bergauf ging, war dieselbe wie am Vortag. Um auf die 24 km Gesamtstrecke zu kommen, mussten wir noch weiter nach oben laufen. Bei insgesamt schönem Wetter und milden Temperaturen konnten wir erneut gute Resultate einlaufen: Max konnte diesmal in seiner Altersklasse gewinnen, Marcel wurde erneut 5. und Sven gelang der 9. Rang. Viktoria  und Anna drehten die Reihenfolge um: Viktoria gewann und Anna wurde Zweite.
Michael Kuisle lief an diesem Tag die große Runde mit 42 km. Er erreichte hier den 4. Rang in seiner Altersklasse und den 11. Platz gesamt. Joachim Stoller erreichte über die 24 km den 12. Rang.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Trainern und Betreuern für das unvergessliche Wochenende bedanken. Ohne Euch wären diese Platzierungen nicht möglich gewesen. 

Bericht von Viktoria Brzoska

Wer sich für diesen Volkslauf interesssiert, der im Rahmen der Euroloppet-Serie stattfand, sollte sich diesen Link anschauen.

Bodenmais alle

Letzter DSC in Ruhpolding (11. - 13.03.2016)

Wie jedes Jahr fand auch dieses Mal wieder der Abschluß der Rennserie Deutscher Schüler-Cup in Ruhpolding statt. Hier treffen sich traditionell die Biathleten, die Nordischen Kombinierer und die Langläufer um teilweise miteinander zu starten oder wenigsten gleich nebenan ihre Sportart auszuüben. Am Freitag durchliefen die Biathleten und Langläufer einen 800 Meter langen Techniksprint. Hier konnte der Nachwuchs des SC Sonthofen Platzierungen im vorderen Mittelfeld erringen. Marcel Frank konnte auf den 12. Platz laufen und Severin Gert wurde 15., bei den jungen Damen wurde Viktoria 13. und Anna gelang der 18. Rang.
Am Samstag ging es auf die lange Distanz: die Mädchen liefen 4 Runden à 2 km und die Jungen "durften" gleich 5 Runden laufen. Dies gelang Viktoria am besten, sie konnte einen hervorragenden 6. Rang erringen. Anna hatte Pech, gleich zu Beginn brach ihr Stock und so musste sie eine lange Aufholjagd starten und wurde schließlich 15. Marcel wurde Vierzehnter und Severin erreichte als 22. dass Ziel.

Am abschließenden Sonntag liefen Biathleten und Langläufer eine gemeinsame Staffel. Jeweils 2 Langläufer liefen in klassischer Technik je 3 km, die Biathleten taten dies ebenfalls in Skatetechnik, wobei sie nach einem km einmal stehend und in der nächsten Runde liegend schießen mussten. Marcels und Viktoria Staffel erreichte hierbei beide den 5. Annas den 11. und Severins den 12. Rang.

Minitourneeabschluß in Oberstdorf

Am Sonntag, den 05.03.2016 waren die Nachwuchslangläufer des gesamten Allgäus im Langlaufstadion in Oberstdorf Ried versammelt. Traditionell endete dort die ASV Salomon-Minitournee der Klassen U8 bis U13 mit einem Skate-Rennen. Beim letzten Wettkampf des Winters ging es nicht nur um den Tagessieg, sondern auch noch um die begehrten Podestplätze in der Gesamtwertung. Auf der selektiven und schwierigen Strecke mussten Streckenlängen zwischen 1,5 und 3 Kilometer gelaufen werden, wobei bei jeder Streckenlänge sowohl der Burgstall als auch der Eglihügel bezwungen werden mussten.

Bei den Kleinsten wurde der Wettkampfdruck in diesem Winter dadurch minimiert, indem die Klassen U8 bis U10 ohne Zeitnahme starteten. Lediglich die Teilnahme und Bewältigung der Strecke wurde prämiert. Während Emmi Röhling trotzdem auf ihrer Zwei-Kilometer-Strecke so schnell wie möglich skatete, konnte ihre Schwester krankheitsbedingt nicht an den Start gehen.

In den Klassen ab U11 sah die Sache dann anders aus. Hier wurde um jede Sekunde und Hundertstel gekämpft. Unsere Athleten konnten sich schließlich über folgende Platzierungen freuen:

Louis Gert S 11 2. Platz

Lea Röhling S 11 4. Platz

Paulina Jörg S 11 7. Platz

Sila-Sevgi Tekin S 11 15. Platz

Kilian Müller S 13 10. Platz

Lisa-Marie Jörg S 13 8. Platz

Auch die Sieger in der Gesamtwertung der Salomon Minitournee waren nach Abschluss der sechs Wettkämpfe, die punktemäßig zusammen gewertet wurden, ausgemacht und wir konnten uns über nachfolgende Platzierungen freuen:

Louis Gert S 11 2. Platz

Constantin Müller S 11 8. Platz

Severin Hautmann S 11 9. Platz

Paulina Jörg S 11 3. Platz

Lea Röhling S 11 5. Platz

Sila-Sevgi Tekin S 11 12. Platz

Kilian Müller S 13 11. Platz

Lisa-Marie Jörg S 13 9. Platz

Bessere Platzierungen von Constantin und Severin wurden leider dadurch verhindert, da beide teilweise krankheitsbedingt lediglich drei von den sechs Wettkämpfen bestreiten konnten.


oberstdorf 16

Minitournee und Aquaria-Cup in Fischen (27.02.2016)

Der SC Fischen richtete in gewohnt perfekter Manier ein Klassischrennen im verschneiten Balderschwang aus. Die Verlegung war wegen ungünstiger Schneeverhältnisse notwendig geworden. Über dem Riedbergpass herrschte tiefster Winter und perfekte Bedingungen. Hinzu kam wunderschönes Wetter, so konnte um 9:30 Uhr der Lauf im Rahmen des Aquaria-Cup gestartet werden. Auf der Scheuenloipe wurde Marcel Frank in der Klasse U15m Zweiter um einen Wimpernschlag von 0,2 s vor Severin Gert. Die 14 bzw. 15jährigen liefen zweimal die anspruchsvolle 3 km-Runde und so wurde Viktoria Brzoska hier ebenfalls Zweite und Anna Haag gelang gleichfalls der vierte Rang. Im Jahr darüber lief Magdalena Brzoska auch die zweitschnellste Zeit. Max Stoller tat es Anna gleich und kam ebenfalls auf den vierten Rang. Sven Walser wurde Siebtschnellster. Die älteren Jahrgänge seien auch noch erwähnt. Hier stellte der SC Sonthofen lauter Gewinner: sowohl Juri Miosga bei den Junioren, als auch Michael Kuisle und Joachim Stoller, alle 3 liefen jeweils die 3 km-Runde dreimal und gewannen in ihren Klassen. Gratulation. 

Michi 2016

Bei der Minitournee lief es ebenfalls sehr gut für den Nachwuchs des SC Sonthofen. Die Kleinen durften noch ohne Zeitnahme auf die Strecke. In den Klassen U8 und U10 liefen die Röhling-Schwestern Marie und Emmi mit. Bei den unter 11jährigen gelang Louis Gert der 2. und Constantin Müller der 4. Platz. Bei den gleichaltrigen Mädchen erreichte Paulina Jörg den 2. Rang, Lea Röhling wurde 5. und Sila-Sevgi Tekin Zehnte. Jeweils den 10. Platz erliefen auch Kilian Müller und Lisa-Marie Jörg bei den unter 13jährigen.


MInitournee in Nesselwängle am 10.02.2016

Wegen der zurzeit allgemein schlechten Schneelage musste der SC Pfronten zur Durchführung der „Salomon-Minitournee“, am Mittwoch den 10.02.2016, nach Nesselwängle im Tannheimer Tal ausweichen. Dort
konnte der Ausrichter den Läufern, trotz widriger Wetterverhältnisse, einen perfekt präparierten Nordic Cross Parcour bieten. Auf dem ein Kilometer langen Kurs waren Hindernisse bzw. Aufgaben wie Vertikale, 8er,
Bogentreten, Beinarbeit, Schlupftore, Drehungen um 360°, Doppelstockstrecke, Slalom (auf ebener Strecke sowie bergab) und Abfahrt mit einer Schanze zu bewältigen. Somit verlangte die Strecke unseren Läufern
alles ab. Gefragt war nicht nur Spritzigkeit und Kondition, sondern auch Schnelligkeit, Beweglichkeit und Skigefühl. Ein zusätzlicher Reiz war dabei, dass die Strecke bei der Abendveranstaltung mit Flutlicht
ausgeleuchtet war und von den Zuschauern sowie Betreuern fast komplett eingesehen werden konnte. Unsere Läufer konnten dabei mit folgenden Ergebnissen aufhorchen lassen:

nesselwaengle 2016

Marie Röhling S 8 keine Zeitnahme

Emmi Röhling S 10 keine Zeitnahme

Paulina Jörg S 11 4. Platz

Lea Röhling S 11 9. Platz

Sila-Sevgi Tekin S 11 14. Platz

Louis Gert S 11 3. Platz

Constantin Müller S 11 4. Platz

Severin Hautmann S 11 6. Platz

Kilian Müller S 13 12. Platz

Lisa-Marie Jörg S 13 8. Platz

           

Deutschlandpokal und Deutsche Schüler Cup in Notschrei (13./14.2.2016)

Wiedermal Verschiebung einer Langlaufverantstaltung - diesmal vom schneearmen Girkhausen ins schneereiche Notschrei, nahe des Feldbergs. Das Nordische Zentrum am Notschrei, einem Gebirgspass im Südschwarzwald zwischen Dreisamtal und Wiesental bot den idealen Austragungsort für den deutschen Langlaufnachwuchs. Die Jugend des SC Sonthofen konnte einige gute Platzierungen erreichen.
Am Samstag fand für die Schüler des DSC ein Klassischsprint über 900 m statt. Die Zeit des Prologs war Grundlage für die Einteilung in die Flights, die anschließend gestartet wurden. Hier konnte Marcel Frank vom Skiclub Sonthofen mit einem 10. Platz am besten abschneiden, Severin Gert wurde hier Vierzehnter. Ganz eng wurde es bei den Mädchen, hier war Viktoria Brzoska 19. und Anna Haag erreichte den 20. Rang. Am nächsten Tag liefen die 14 bzw. 15jährigen über 5 km auf einer kupierten Strecke. Hier gelang Severin ein 11. Platz, Marcel wurde 36. Bei Anna lief es noch besser, sie erreichte einen hervorragenden 8. Rang, Viktoria landete 10 Plätze hinter ihr. 

Bei den Teilnehmern des Deutschland Pokals lief es für Juri Miosga gigantisch gut. Er war sowohl beim Klassischlauf über 3,75 km am Samstag der Schnellste als auch in der Gesamtwertung. Beim Rennen am Sonntag, mit einer Distanz von 20 km skatete zwar ein Anderer schneller aber eben nicht in der Gesamtwertung. Super Juri!
Nicht unerwähnt sei Magdalena Brzoska, die am Samstag über 2,5 km Klassisch 19. wurde und am Sonntag über 7,5 km Skating als Einundzwanzigste ins Ziel kam.  
 

Minitournee, Aquaria-Cup und Allgäuer Meisterschaften in Scheidegg (06.02.2016)

Bei strahlendem Sonnenschein und bestens vom SC Scheidegg organisiert, fanden am Samstag, dem 06. Februar 2016 die Minitournee und der Aquaria-Cup statt. Zusammen mit diesen beiden Rennserien fand auch die Wertung als Allgäuer Meisterschaft ab der Klasse S14 statt. 

Die Kinder und Jugendlichen des SC Sonthofen konnten gute Erfolge erzielen. So wurde Marie Röhling in der Klasse S8w über 1,6 km Dritte. Hier eine schöne Technikstudie von Marie.

Marie 2016

Die Jungs in der Klasse S11m wollten da nicht nachstehend und so kam Severin Hautmann auf den vierten und Louis Gert auf den fünften Platz. Bei den Mädchen in diesem Jahrgang lief Paulina Jörg, unsere Stockerlgarantin auf den 3. Rang und Lea Röhling wurde Vierte. Eine Newcomerin beim SC Sonthofen, Sila-Sevgi Tekin bestand ihre Feuertaufe bei der Minitournee und wurde Elfte. Lisa-Marie Jörg wurde Achte und Kilian Müller erreichte den 11. Rang bei den Dreizehnjährigen.
Im Aquaria-Cup lief es für den Nachwuchs des Skiclubs ebenfalls gut. Hier wurde Marcel Frank Zweiter über die 3,2 km vor Severin Gert der ebenfalls noch auf's Stockerl lief. Marcel wurde durch diese Leistung auch Allgäuer Vizemeister in der Klasse U14/U15. In der selben Klasse (U15) bei den Mädchen konnte Anna Haag ebenfalls auf das Podest laufen, Viktoria Brzoska wurde hier Sechste.
Deren großer Schwester Magdalena gelang mit einem dritten Platz der Sprung auf's Stockerl, bei den 16jährigen. Bei den jungen Männern hatte Max Stoller Pech, nur eine Stockbruch konnte ihn vom sicheren Podestplatz fernhalten, er wurde deshalb Vierter. Das insgesamt gute Mannschaftsergebnis komplettierte Sven Walser, er wurde bei den 16jährigen Sechster.

Besser als bei Max lief es bei seinem Vater Joachim, der in der Klasse der 41 bis 51jährigen 4,8 km zu bewältigen hatte und dabei Zweiter wurde.

Schöne Ergebnisse beim Skitrail in Tannheim

Am 30./31.01.2016 fand der Skitrail im Tannheimer Tal statt. Traditionell findet am ersten Tag der Klassisch Teil und am nächsten Tag der Skating Teil des Wettkampfes statt.Wie jedes Jahr waren wieder einige Athleten des SC Sonthofen am Start und konnten tolle Erfolge erringen. Bei den ganz jungen Damen lief Paulina Jörg über die 2 km Distanz knapp am Stockerl vorbei, gleich hinter ihr kam Lea Röhling als Fünfte ins Ziel und ihre Schwester Emmi wurde 14. Bei den Jungs lief es ähnlich: Hier wurde Severin Hautmann ebenfalls knapp Vierter, vor Constantin Müller der auch als Fünfter ins Ziel kam. Quirin Eimansberger lief in dieser Klasse auf den 21. Platz.

Ebenfalls als 21. kam Kilian Müller über die 4 km Distanz, was 3 Runden im Tannheim entsprach, ins Ziel. Lisa-Marie Jörg kam in dieser Klasse auf den 9. Platz.

lisa-marie
Lisa-Marie Jörg

Bei den jungen Damen lief Anna Haag ebenfalls über die 4 km auf den 2. Platz, knapp vor Viktoria Brzoska, die somit einen weiteren Platz auf dem Stockerl für den SC Sonthofen erringen konnte. Ebenfalls Dritter wurde bei den jungen Männern Marcel Frank.

Die noch älteren "Jungmänner" mussten sich schon über über 13 km in der klassischen Technik beweisen. Dabei erreichten Max Stoller, Sven Walser und Lucas Bolz den 3., 4. und 5. Platz. Fast genauso gut lief es für Joachim Stoller, der in der Klasse M 40 auch Fünfter wurde.
 


Buchenberg 2016 

Auftaktrennen zum Aquaria-Cup in Buchenberg (24.01.2016)

Wie bereits am Vortag das Rennen der Minitournee, allerdings bei bestem Wetter und herrlichen Loipen konnte am Sonntag, dem 24.01.2016 das erste Rennen im Rahmen des Aquaria-Cups stattfinden. Die Athleten des SC Sonthofen konnten hierbei schöne Erfolge erzielen. Allen voran Marcel Frank, der bei den U15m über 7,5 km Zweiter wurde. Severin Gert lief in der selben Klasse auf den 4. Platz. Anna Haag wurde bei den gleichaltrigen Mädchen um einen Wimperschlag ebenfalls Zweite. Bei den U16w erreichte Magdalena Brzoska als Dritte einen Platz auf dem Stockerl, ebenfalls nur um 0,5 Sekunden nach der Zweiten. Maximilian Stoller wurde im selben Jahrgang bei den jungen Männern ebenfalls Dritter und Sven Walser kam als Fünfter ins Ziel. Erwähnt sei ebenfalls Joachim Stoller, der in der Klasse Herren H41 als Zweitschnellster über die 15 km das Ziel erreichte.

Die Ergebnisse findet Ihr wieder hier.

Erstes Rennen der Minitournee in Buchenberg (23.01.2016) 

Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des SC Sonthofen am Samstag den 23.01.2016 bei der Minitournee in Buchenberg. Da wegen Schneemangel die ersten Rennen um die Salomon Minitournee bisher leider abgesagt bzw. verlegt werden mussten, konnte der TSV Buchenberg bei sehr guten Schneebedingungen aber leider schlechtem Wetter den Startschuss zur Salomon Minitournee geben. Die jungen Nachwuchsläufer zwischen U8-U13 konnten sich in spannenden Massenstartrennen in der Freien Technik auf unterschiedlichen Streckenlängen messen.

Den Anfang machten die jüngsten Mädchen und Jungen zwischen U8 und U9, sie liefen die 1,5 km Strecke. Es folgten U10 auf der 2 km Strecke. Neu in diesem Jahr ist, dass bei den jüngsten Teilnehmern der Spaß am Sport im Vordergrund stehen soll. Deshalb werden in diesen Altersklassen keine Zeiten genommen. Jeder Teilnehmer ist Sieger. Vertreten waren wir hier mit Marie und Emmi Röhling, die beide einen sehr beherzten Wettkampf zeigten.

Richtig zur Sache ging es ab der Klasse U11. Ab diesem Alter zählen die Zeiten. Somit konnten jetzt spannende Positionskämpfe und Endspurts und die Platzierungen beobachtet werden. Ein super Rennen liefen hier unsere drei Sonthofner Athleten. Severin Hautmann wurde Dritter, Paulina Jörg Zweite und Lea Röhling Vierte.

Auf die sehr anspruchsvolle 3 km Strecke ging es für die Schüler U12 und U13. Bei sehr starker Konkurrenz konnte Kilian Müller den zwölften und Lisa-Marie Jörg den achten Platz belegen.

Zum krönenden Abschluss der Wettkämpfe sorgte Überraschungsgast Hanna Kolb bei den Kindern für leuchtende Augen. Sie überreichte den strahlenden Siegern die Pokale bzw. allen Läufern die Präsente bei der anschließenden Siegerehrung.

Die Ergebnisliste findet Ihr hier.


Deutscher Schülercup und Deutschlandpokal in Balderschwang: (16./17.01.2016)

Zeitgleich mit Eintreten des Winters im Allgäu fanden im fast heimischen Balderschwang das erste Rennen des Deutschen Schülercups sowie das dritte Rennwochenende des Deutschlandpokales statt. Aufgrund des bis dahin herrschenden Schneemangels in Isny wurde das Rennen in das südlichste Eck des Allgäus verlegt, in dem wir im Dezember den größten Teil unseres Trainings absolvierten. Durch die Schneefälle und den kalten Temperaturen der Vortage war der Schnee sehr „trocken“, was dafür sorgte, dass die Spur sehr stumpf war und die Rennen zu einem wahren Kraftakt für die Sportler wurden. Am Samstag fand ein Skating Prolog (Einzelrennen über eine verlängerte Sprintdistanz) statt. Dort konnten auf Strecken von 1,5 km bzw. 3 km folgende Ergebnisse erzielt werden:

Schüler U15w:

10. Platz: Viktoria Brzoska
20. Platz: Anna Haag

Schüler U15m:

23. Platz: Severin Gert
27. Platz: Marcel Frank

Jugend U16w:

22. Platz: Magdalena Brzoska

Jugend U16m:

38. Platz: Max Stoller

Junioren U20m:

18. Platz: Juri Miosga

Am nächsten Tag, dem Sonntag, fanden bei anspruchsvollsten Wetterbedingungen mit Schnee, Temperaturen um die -6°C und stürmischen Wind die nächsten Einzelrennen statt.

Dieses Mal aber in der klassischen Technik und längere Distanzen zwischen 5 km und 7,5 km. Dort leistete German beim Wachsen ganze Arbeit, so dass wir mit schnellen Ski in den Abfahrten unterwegs waren aber auch die Berge ohne Probleme bezwingen konnten. Letztendlich standen folgende Ergebnisse zu Buche:

Schüler U15w:

9. Platz: Viktoria Brzoska
11. Platz: Anna Haag

Schüler U15m:

32. Platz: Marcel Frank
39. Platz: Severin Gert

Jugend U16w:

9. Platz: Magdalena Brzoska

Jugend U16m:

37. Platz: Max Stoller

Nach dem anstrengenden Wochenende gilt es aber keineswegs die Beine hoch zu legen. Bereits am nächsten Wochenende starten die Rennen der Mini Tournee und des Aquaria-Cups, bei denen dann auch unsere Jüngeren ins Renngeschehen mit eingreifen.

Bericht: Michael Kuisle

Deutschlandpokal in Oberstdorf (10.01.2016)

Als erstes Rennen der Saison, welches trotz Mangels an weißer Unterlage auch tatsächlich stattfinden konnte, wurde am 10.01.2016 ein Deutschlandpokal im Ried in Oberstdorf ausgetragen. Dabei profitierten die Nachwuchslangläufer Deutschlands von der Tour de Ski, die 5 Tage vorher ebenfalls im südlichsten Dorf Deutschlands Station machte. Vom SC Sonthofen nahmen Magdalena Brzoska und Maximilian Stoller teil.

Hier einige Bilder des Rennens. 

Rossberglauf in Burgberg und Schöllanger Herbstlauf:

Am vergangenen Wochenende fanden in unserer Region gleich zwei Laufveranstaltungen statt, an denen auch Langläufer des Skiclub Sonthofen am Start waren.

Am Samstag, dem 10.10.2015, fiel kurz nach dem Mittag am Vitalpark Burgberg der Startschuss zum 10,2 km langen Lauf zur Rossbergalpe. Die Strecke führte die Teilnehmer quer durch das Dorf, vorbei am Alpenblick und rund um den Grünten hinauf auf die Rossbergalpe. Dabei waren ca. 630 Höhenmeter zu überwinden. Obwohl sich das Wetter mit Temperaturen von 10° C und zum Ende hin dichtem Nebel nicht von seiner besten Seite zeigte, konnten von unseren Langläufern trotzdem sehr gute Ergebnisse verzeichnet werde.

Sven Walser: 2. Platz AK / 13. Platz M Gesamt
Max Stoller: 1. Platz AK / 4. Platz M Gesamt
Michael Kuisle: 1. Platz AK / 3. Platz M Gesamt
Iris Walser
: 1. Platz AK / 1. Platz W Gesamt
Joachim Stoller
: 2. Platz AK / 6. Platz M Gesamt

Schon am nächsten Tag stand die nächste Wettkampfveranstaltung auf dem Programm, der Herbstlauf in Schöllang, welcher dieses Jahr sein 40. Jubiläum feierte. Dort standen je nach Alter für unsere nordischen Sportler Streckenlängen von 2 km bzw. 5 km auf dem Programm. Bei ebenfalls sehr herbstlichen Bedingungen galt es für die Schülerklassen zwei Dorfrunden zu absolvieren während sich die „Älterenim Felde auf einer Runde durch Reichenbach, vorbei an der Schöllanger Burg und wieder zurück nach Schöllang austoben durften. Zum Schluss standen folgende Ergebnisse zu Buche:

Constantin Müller: 3. Platz AK
Kilian Müller: 3. Platz AK
Anna Haag
: 1. Platz AK / 4. Platz W Gesamt

Im weitern Verlauf des Herbstes werden unsere Sportler noch an diversen anderen Laufveranstaltungen teilnehmen, um im Winter in Topform zu sein.

Bericht von Michael Kuisle

 

Altstädter Radlauf:

Bei heißen Bedingungen mit Temperaturen von bis zu 32°C stellten sich am Sonntag, den 09.08., sieben Teams der nordischen Abteilung der Herausforderung „Altstädter Radlauf“.
Gestartet wurde jeweils in zweier Teams, wobei sich jede Mannschaft aus einem Läufer und einem Radler zusammensetzt. Nach dem Start galt es eine ca. 5 Kilometer, mit knackigen 500 Höhenmetern, lange Strecke hinauf zum Altstädter Hof zu bezwingen.

Nach einem schweißtreibenden Rennen konnten von unseren Teams tolle Ergebnisse erreicht werden:

Mix 1 bis 60 Jahre:        3. Platz     Michael Kuisle / Franziska Müller
                                    4. Platz    Christian Brzoska/ Viktoria Brzoska
                                    8. Platz    Sven Walser / Iris Walser

Jugend Männlich:          2. Platz    Lucas Bolz / Severin Gert
                                   6. Platz    Marcel Frank / Max Stoller

Damen 1 bis 60 Jahre:   1. Platz    Jessica Müller / Franziska Buhl

Herren 2 bis 60 Jahre:    2. Platz    Joachim Stoller / Christoph Steinmüller

Anschließend wurden bei bestem Wetter noch tolle Preise bei der Tombola abgestaubt und das ein oder andere Stück Kuchen verputzt.
Im Herbst werden dann zur weiteren Vorbereitung auf den Winter die Teilnahme an Lauf- und Radevents im Allgäuer Raum auf dem Programm stehen, um topfit in die Langlaufsaison zu starten.

ein Rennbericht von eurem Trainer Michael Kuisle

und hier gibt es wie immer die dazu passenden Bilder von Didi.

 


 

Hier könnt Ihr die Berichte der Saison 2014/2015 nachlesen!