Drucken

Langläufer des SC Sonthofen auf König Ludwigs Spuren Michael Kuisle glänzt auf der Langstrecke in Oberammergau

Geschrieben von Joachim Stoller (Pressewart) am .

Beim 44. König-Ludwig-Lauf in den Ammergauer Alpen lief Michael Kuisle vom SC Sonthofen auf der Marathonstrecke in der klassischen Technik bis zum letzten Anstieg vor dem Ziel in einer 23köpfigen Spitzengruppe mit. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25 km/h (!) erreichte er schließlich als 22. und damit 6. deutscher Läufer mit nur 25 Sekunden Rückstand auf den Sieger Max Oleg eine hervorragende Platzierung im stark besetzten internationalen Starterfeld. Für die 38 km benötige der Sonthofer vom Team forever nordic nur eine Stunde und 26 Minuten. Der nächtliche Frost hatte die Loipe sehr hart gemacht, weite Strecken waren eisig und die Spur damit sehr schnell. Nach dem starken Tauwetter mit Regenfällen in den Vortagen hatten zahlreiche Helfer in vielen Arbeitsstunden die Strecke überhaupt erst wettkampftauglich gemacht. Nach der Absage des Laufes im Vorjahr wollten die Organisatoren die Veranstaltung unbedingt durchziehen und konnten sich am Ende über viele zufriedene Langläufer freuen, die glücklich das Ziel in Oberammergau erreichten. Über 19 km war Max Stoller am Start. Wie Michael Kuisle entschied er sich für Ski ohne Steigwachs. So musste er auch die Anstiege in der Doppeltechnik durchschieben. Genau eine Stunde Laufzeit bedeuteten für ihn Platz 24 insgesamt und Platz 1 in der Altersklasse J17. Sechs Minuten nach ihm kam Joachim Stoller auf Gesamtplatz 48 und dem 3. Platz der Altersklasse H51 ins Ziel.

Michael Kuisle Ammergau
Michael Kuisle (Foto: Michael Kuisle)